E wie Erstveröffentlichung, Edition Rauchzeichen, Einbeinstand – und ein Jahr danach

Endlich ist es da! Seit 26. September ist unser Buch „Mut zur neuen Hüfte!“ erschienen und seitdem geht es bei uns rund. Täglich bekommen wir Bestellungen, wobei sich viele bisher die Mühe gemacht haben, den Bestellflyer von unserer Homepage www.mut-zur-neuen-hüfte.de herunterzuladen, auszufüllen und in die Post zu stecken bzw. zu faxen. Vielen Dank dafür! Mein Mitautor und IT-Spezialist Peter Herrchen arbeitet gerade fieberhaft an der Installation eines Onlineshops auf der Seite.

Wow! Der erste Bücher-Haufen "Mut zur neuen Hüfte!"

Wow! Der erste Bücher-Haufen „Mut zur neuen Hüfte!“

Über den Buchhandel kann man unser Buch vom ersten Tag an beziehen und über Amazon ist es inzwischen auch zu bestellen. Klappt alles prima. Wir würden uns freuen, wenn alle, die das Buch inzwischen erhalten haben, eine Rezension schreiben würden. Bislang haben wir folgende Resonanz bekommen: „Das Buch ist großartig. So etwas hätte ich mal vor meiner OP haben sollen.“ (Ulrich Schäfer, Patient mit Erfahrungsbericht im Buch, via Facebook) / „Ich gratuliere zu dem gelungenen Werk. Auch die äußerliche Gestaltung des Buches gefällt mir sehr.“ (Dr. Robert Rainer, Patient mit Erfahrungsbericht im Buch, via e-mail / „Mein Mann hat es sofort mit Beschlag belegt und gelesen. Es ist wirklich gut. Er findet sich in vielem wieder und wird sicher den ein oder anderen Tipp gerne aufgreifen.“ (Kundin, die es ihrem frisch operierten Mann in die Reha gebracht hat).

So, nun genug der Lobhudelei! Wir sind jedenfalls froh, dass wir das Buch in meiner eigenen Edition Rauchzeichen (www.editionrauchzeichen.com) mit einer Startauflage von 5.000 Stück herausgebracht haben. Momentan verteilen wir gerade die 15.000 gedruckten Bestellflyer. Wer uns da noch unterstützen möchte, melde sich bitte per Mail an autoren@mut-zur-neuen-hüfte.de.

Die Autoren Heidi Rauch und Peter Herrchen bei der ersten Buchpräsentation in Bad Aibling.

Die Autoren Heidi Rauch und Peter Herrchen bei der ersten Buchpräsentation in Bad Aibling.

Am 29. September haben wir das Buch beim Gesundheitstag in Bad Aibling erstmals öffentlich vorgestellt. Allerdings vor einem eher kleinen, intimen Kreis. Die Power Point-Präsentation zu unserem halbstündigen Vortrag kann man übrigens auch auf unserer Homepage anschauen. Es handelt sich hier um einen „bewegenden“ Vortrag, in den wir zwei Übungen für das Publikum eingebaut haben. Eine ist der Einbeinstand, den erstaunlich viele Menschen nicht beherrschen. Da wird gewackelt, was das Zeug hält… Und wenn ich mit dem in der Luft schwebenden Bein vor und zurück pendle oder gar eine Acht beschreibe – dann fallen viele fast um! Also, Aufgabe: üben!!!! Das stärkt ungemein die das Hüftgelenk stützenden Muskeln. Ich kann inzwischen minutenlang auf einem Bein stehen – auch dank meines Bellicon-Trampolins (www.bellicon.de), auf dem ich das fast täglich übe, einbeinig die Balance zu halten. Mit wackelnder Unterlage werden die stabilisierenden Tiefenmuskeln natürlich noch mehr gefordert.

Weitere Übungen, die Helga Schadhauser als Model in unserem Buch zeigt, angeleitet von ihrer Tochter, der kompetenten Physiotherapeutin und Ganganalyse-Spezialistin Nicole Gramsl (www.traunmed.de), finden sich in unserem Buch!

Wenn ich jetzt wieder wg. der Verbreitung des Buchs Kontakt habe zu so vielen Ärzten, Reha-Einrichtungen und Hüft-Patienten, kommen natürlich meine Erinnerungen an meine eigene OP-Zeit letztes Jahr wieder hoch. Und tatsächlich: Fast genau vor einem Jahr, am 18. Oktober, habe ich meine zweite TEP links bekommen. Ich schaue auf diese Zeit wirklich dankbar zurück: dankbar, dass es das medizinische Wunderwerk einer künstlichen Hüfte gibt; dankbar, dass ich bei dem inzwischen pensionierten Dr. Jürgen Radke in so guten Operateur-Händen war; dankbar, dass ich in beiden Reha-Klinken, in Bad Heilbrunn und Bad Wiessee, so nette Mitpatienten kennengelernt habe. Hubert, den Grafiker unseres Buchs, Lisbeth, die sogar zur Buchpräsentation nach Bad Aibling kam, etc.

Und natürlich dankbar, dass ich über diesen Blog meinen Mitautor und GbR-Partner Peter Herrchen (www.endoprothese.wordpress.com) kennengelernt habe, ohne den das Buchprojekt „Mut zur neuen Hüfte!“ höchstwahrscheinlich viel länger gedauert hätte. Unsere Zusammenarbeit für das Buch war stets konstruktiv, zuversichtlich, unterstützend, motivierend – rundum eine positive Erfahrung! Jetzt sind wir gespannt, wie sich der Verkauf des Buchs weiter entwickelt. Wir lernen täglich dazu: dass die Post für eine Büchersendung mehr als eine Woche brauchen kann – in die Schweiz sogar 13 Tage (!) wie zur Postkutschenzeit! Konsequenz: Wir verschicken das Buch inzwischen als normale Sendung. Dass die Zustellung einer Palette von 200 Büchern leider über 200 Euro kostet! Dass bei einer Überweisung aus der Schweiz (Nicht-EU-Land!) Unmengen an Gebühren anfallen können…. Nun ja, Lehrgeld nennt man das.

Zum Schluss zwei Kultur-Tipps: Vom 8. bis 29. November findet in Bad Aibling das 13. Internationale Gitarrenfestival „Saitenspruenge“ (www.saitenspruenge.com) statt. Ein Muss für Gitarrenfans! Und dann waren wir im Münchner Circus Krone bei René Marik, dem genial-minimalistischen Comedy-Puppenspieler für Erwachsene. Sein „Nee, nee, nee, nee“-Maulwurf mit dem Sprachfehler steht inzwischen als Handpuppe bei uns im Wohnzimmer und löst bei mir stets einen Lach-Reflex aus. Mittels Crowd-Funding möchte er einen Film mit seinen Figuren drehen. Infos dazu: www.maulwurfn-derfilm.de. Wenn man dafür spendet, heißt das Ergebnis: Lachen garantiert!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Film, Fitness, Hüfte, Musik, Sport abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s